Sie sind hier

Das DNL Team:

DNL-contact wurde Ende 1999 von Dr. Johannes Reef und ing. Frederik Wanink ins Leben gerufen. Die beiden Firmengründer ergänzen sich auf vortreffliche Art und Weise, Johannes Reef als Deutscher mit sozialwissenschaftlichem Hintergrund und Frederik Wanink als Niederländer mit ingenieurwissenschaftlich-technischem Background. Durch langjähriges grenzüberschreitendes Engagement für verschiedene Unternehmen und Institutionen hat das binationale DNL-Team viele wertvolle praktische Erfahrungen im deutsch-niederländischen Geschäftsverkehr gesammelt. Neben dem Team fester Mitarbeiter greift DNL-contact darüber hinaus auf ein flexibles, binationales Team von Freelancern zurück, mit denen wir seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen, die andere Kompetenzfelder berühren (IT, Personal, Reklame, Recht & Steuern) arbeiten wir zudem mit unseren Partnerfirmen im gemeinsamen Verein DNL business zusammen, die allesamt über eine Außenstelle im DNL-Gebäude in Steinfurt verfügen. Die Partner von DNL business profitieren von geteilten Kompetenzen und Netzwerken.

 

 

Dr. Johannes Reef (Geschäftsführung)

Sein Studium der Politikwissenschaft und Niederlandistik in Münster und Nijmegen/NL beendete Johannes Reef 1993 mit der Promotion an der Universität Münster. Danach war er zunächst für die Hans-Böckler-Stiftung in Belgrad/Serbien tätig (1993/1994) und anschließend in der Tourismusbranche in Los Angeles/USA (1994). Es folgten fünf Jahre als Dozent und Sozialwissenschaftler an der Universität Münster im Zentrum für Niederlande-Studien, (1995-1999). Während dieser Zeit hat sich Johannes Reef insbesondere mit den Kulturunterschieden zwischen Deutschland und den Niederlanden und deren Auswirkungen auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft befasst.

 

 

Ing. Frederik Wanink (Geschäftsführung)

Frederik Wanink studierte zunächst Agrarwissenschaften in Deventer (NL), woran sich ein Studium der Politikwissenschaften und der Niederlandistik in Münster anschloss. In den Jahren 1989-1999 war Frederik Wanink zunächst in der Forschung und Entwicklung im Agrarsektor tätig und später für die Handelskontakte verschiedener deutscher Unternehmen in den Niederlanden und für den Einkauf niederländischer Unternehmen in Deutschland verantwortlich. Frederik Wanink ist für Exportprojekte in verschiedenen Bereichen zuständig. Schwerpunkte bilden der technische und Lebensmittelsektor, Messeorganisation und Firmennetzwerke.

 

 

 

Jan-Hendrik Strotmann B.Com.

Während seines Studiums (International Business and Languages) an der Saxion Hogeschool Enschede (NL), spezialisierte Jan-Hendrik sich auf die Fremdsprachenbereiche Niederländisch, Englisch und Französisch und berät jetzt auf dem Gebiet "internationale Ausschreibungen". Er betreut grenzüberschreitende Förderprojekte in den Bereichen Arbeit, Soziales, Wirtschaft und Freizeit. Jan-Hendrik ist für die grenzüberschreitende Administration und finanzielle Abwicklung zuständig. Zudem sorgt er für eine effektive grenzüberschreitende Kommunikation.

 

 

 

Magnus Siering BBA

Magnus Siering studierte nach einer 2009 erfolgreich beendeten kaufmännischen Ausbildung im Groß-Außenhandel an der Saxion Hogeschool in Enschede den betriebswirtschaftlichen Studiengang „Management, Wirtschaft & Recht“ (Bedrijfskunde MER). Für DNL-contact arbeitet Magnus Siering u.a. an Businessmodellen und für den Vertrieb im Bereich der E-Mobilität.

 

 

 

Dr. Peter Gramberg

Peter Gramberg hat Sozialgeographie und Niederlande-Deutschland-Studien an den Universitäten Amsterdam, Nijmegen und Münster studiert. 2000 promovierte er an der Universität von Amsterdam zum Doktor der Sozialgeographie. Peter Gramberg hat u.a. beim Onderwijsraad in Dan Haag gearbeitet. Zu seinem Fachgebiet gehören Forschung, Beratung und Übersetzungen im Bereich Bildung, Gesundheitswesen, Wohlfahrt, Raumordnung und Tourismus.

 

 

Silke

Silke Kienecker B.A.

Silke Kienecker lebte und arbeitete fünf Jahre lang in Antwerpen, Belgien und hat unter anderem für die Universitaire Instelling Antwerpen (UIA) Übersetzungen getätigt. An der Westfälischen Wilhelms-Universität studierte sie den Studiengang „Niederlande-Deutschland-Studien“. Das Studium mit den Inhalten Politik, Wirtschaft, Geschichte, Kommunikation und kulturelle Unterschiede schloss sie mit dem Bachelor ab.

Für DNL-contact ist sie in den Bereichen Betreuung grenzüberschreitender Projekte und deren finanzielle Abwicklung, Administration, Beratung niederländischer und deutscher Kunden, Machbarkeitsstudien und Übersetzungen tätig.

 

 

Claudia Extercatte

Claudia ist Niederländerin mit einer hohen Affinität für Deutschland. Sie war Sekretärin im Vorstand eines international ausgerichteten Unternehmens in Almelo, Leiterin des Sekretariats einer Wohnungsbaugesellschaft in Hengelo und hatte eine eigene Firma für Inneneinrichtung. Sie hat u.a. eine Ausbildung zur Managementassistentin am Institut Schoevers in Arnheim absolviert.

Bei DNL-contact arbeitet sie in den Bereichen grenzüberschreitende Projekte, Administration und Übersetzungen.